• CUROS UrologieUrologische Praxen in Wesseling, Rodenkirchen und Bornheim
  • CUROS Urologieim Mittelpunkt unserer Arbeit
  • CUROS UrologieLeistungen vom Kölner Süden bis zum Bonner Norden
  • CUROS UrologieAmbulante und stationäre Versorgung

Die Vasektomie - eine sichere und schonende Verhütung für den Mann

Vasektomie

Die Vasektomie bezeichnet die Durchtrennung der Samenleiter des Mannes im Hodensack. Dadurch gelangen keine Spermien mehr in das Ejakulat (Samenflüssigkeit) und eine ungewollte Schwangerschaft kann vermieden werden. Die Vasektomie ist eine sichere und komplikationsarme Verhütungsmethode.

Für wen eignet sich die Vasetomie?

Die Vasektomie eigent sich für Männer mit sicher abgeschlossenem Kinderwunsch. In Entscheidungsfindung sollte der Partner mit einbezogen werden. Nach einem Beratungsgespräch sollten keine Zweifel bestehen, dass die Vasektomie der passende Eingriff für die individuelle Situation darstellt.

Wie wird die Vasektomie durchgeführt?

Die Vasektomie kann in Lokalanästhesie oder Vollnakrose durchgeführt werden. Auf höhe des Hodensackes wird der Samenleiter auf beiden Seiten durchtrennt und die Enden werden voneinander distanziert. Damit gelangen keine Spermien mehr in das Ejakulat. Der Eingriff dauert ca. 20 Minuten. Nach der Vasektomie erfolgt eine histologische Untersuchung beider Samenleiterstücke. Das Ejakulat (Samenflüssigkeit) wird im Anschluss untersucht, um zu bestätigen, dass sich darin keine Spermien mehr befinden.

Welche Komplikationen kann es geben?

Die Vasektomie ist ein komplikationsarmer Eingriff. Selten kann es zu einem Bluterguss, Schwellung des Hodensacks, Verwachsungen, Wundheilungsstörung oder Infektionen, Nachblutungen und einem Post-Vasektomie-Schmerzsyndrom kommen.

Kann eine Vasektomie rückgängig gemacht werden?

Prinzipiell sollte die Vasektomie als endgültige Lösung betrachtet werden. Sollten sich wider Erwarten die Lebenssituation ändern und doch ein Kinderwunsch bestehen, können die Samenleiter wieder aneinander genäht werden. Der Eingriff ist jedoch aufwändig und es besteht keine Erfolgsgarantie.

Was muss man nach dem Eingriff beachten?

Sie sollten sich für mindestens 1 Woche körperlich schonen und vor allem kein Sport machen. Ca. 2 Tage nach der Vasektomie können Sie wieder arbeiten gehen. Es bedarf 2 bis 3 Ejakulat-Kontrollen nach dem Eingriff, um zu bestätigen, dass sich keine Spermien mehr im Ejakulat befinden. Solange muss eine andere Verhütungsmethode gewählt werden.